Die Gemeinschaftsschule

Ab dem Schuljahr 2012/2012 wird für die weiterführenden Schulen ein Zwei-Säulen-Modell – bestehend aus Gymnasium und Gemeinschaftsschule – eingerichtet. Beide Schulformen führen zur allgemeinen Hochschulreife – dem Abitur. Im Gegensatz zum Gymnasium haben die Schüler der Gemeinschaftsschule aber nach wie vor 9 Jahre Zeit, um diesen Abschluss zu erwerben.

Neben dem Abitur führt die Gemeinschaftsschule auch zum Hauptschulabschluss und zum mittleren Bildungsabschluss. Die Durchlässigkeit zwischen diesen drei Bildungsgängen bleibt an der Gemeinschaftsschule so lange wie möglich offen, um den Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden.

Eine Besonderheit der Gemeinschaftsschule ist, dass es erst am Ende der Klassenstufe 8 eine Versetzungsentscheidung gibt. Das heißt, dass in den Klassenstufen 5-7 kein Schüler sitzen bleiben muss. Eine freiwillige Wiederholung der Klassenstufe ist jedoch möglich.

Der Unterricht in der Gemeinschaftsschule findet grundsätzlich im Klassenverband statt. Alle Schüler innen und Schüler lernen ab der Klassenstufe 5 die beiden Fremdsprachen Französisch und Englisch. Dabei ist an unserer Schule Französisch die abschlussbezogene erste Fremdsprache. Ergänzt wird die Stundentafel der Klassenstufe 5 durch „Lernen lernen“ und eine Klassenleitungsstunde. Auch in der Klasse 6 findet der Unterricht im Klassenverband statt.

Ab der Klassenstufe 7 werden Deutsch, Französisch und Mathematik auf zwei Anspruchsebenen unterrichtet, im Grundkurs und Erweiterungskurs. In den restlichen Fächern verbleiben die Schüler weiterhin im Klassenverband.

Ab der Klassenstufe 9 wird in Deutsch, Französisch, Mathematik und Chemie in zwei Anspruchsebenen unterrichtet, dem Grundkurs (Ziel: Hauptschulabschluss) und dem Erweiterungskurs (Ziel: Mittlerer Bildungsabschluss). In Klassenstufe 10 werden in Deutsch, Französisch, Mathematik und Chemie Erweiterungs- und Aufbaukurs (Ziel: gymnasiale Oberstufe) angeboten.

Nach der Klassenstufe 10 (Erreichen des Mittleren Bildungsabschlusses) wird in der Klasse 11 nur noch der Aufbaukurs (Einführungsphase in die gymnasiale Oberstufe) angeboten.

Die Klassen 12 und 13 bilden die Hauptphase der gymnasialen Oberstufe, die mit der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) abschließt.

Die Internetseiten des Ministeriums für Bildung bieten weitere ausführliche Informationen zur Gemeinschaftsschule:

http://www.gemeinsam-bilden.de

http://www.saarland.de/dokumente/thema_bildung/Elternflyer_Gemeinschaftsschule.pdf