THW-Projekt 01.10. und 02.10.2020

Trotz Corona besteht unsere gute Zusammenarbeit mit dem THW-Ortsverband Spiesen-Elversberg natürlich weiterhin fort. Anfang Oktober konnte dann auch endlich der Besuch unserer 6. Klassen beim THW, der im Frühjahr leider ausfallen musste, endlich nachgeholt werden.

Unter Einhaltung aller Hygienebedingungen waren die Schüler fleißig und hatten Spaß bei Staffellauf, vier Stationen und einer Seilstaffel. Auch für das leibliche Wohl war durch das Grillenj von Würstchen gesorgt. Leider machte das Wetter der Klasse 6b am zweiten Tag einen Strich durch die Rechnung, so dass das Programm nur verkürzt durchgeführt werden konnte. Trotzdem hatten alle Schüler eine Menge Spaß und haben nebenbei auch viel Nützliches gelernt.

Zu erwähnen ist auf jeden Fall, dass der Transport zum THW-Gelände kostenlos durch von der Firma „Horst Becker Touristik“ übernommen wurde und Edeka Hoffmann die Würstchen spendiert. Aus diesem Grund war die Veranstaltung ein tolles Beispiel für Spiesen-Elversberger Zusammenarbeit, für die wir uns bei allen Partnern ganz herzlich bedanken wollen.

Adventsbasar 2019

Aktuelles

Unsere Schule wird erneut mit dem Berufswahl-SIEGEL ausgezeichnet

Als eine von zehn Schulen im Saarland wurde unsere Schule am 4. September 2019 in der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes erneut mit dem Berufswahl-SIEGEL zertifiziert. Überreicht wurde der Preis von wichtigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft: Dr. Kathrin Andres vom Ministerium für Bildung und Kultur, Wirtschaftsstaatssekretär Jürgen Barke, den Geschäftsführern Martin Schlechter (Unternehmensverbände), Dr. Heino Klingen (IHK) und Bernd Reis (HWK) sowie dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit, Jürgen Haßdenteufel. Nach der erstmaligen Verleihung 2016 konnten wir uns in einem Rezertifizierungsfahren erneut für diese Auszeichnung qualifizieren. Dies kommt nicht von ungefähr, da die Berufsorientierung bei uns schon seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert hat. Die Aktivitäten der Berufsorientierungsarbeit werden in einem speziellen Orga-Team systematisch geplant und evaluiert. So ist mittlerweile ein übersichtliches schuleigenes Curriculum zur Berufsorientierung entstanden.

Im Alltag spiegelt sich das konkret in zahlreichen Aktivitäten wieder, an denen unsere Schüler teilnehmen. Tragende Säulen sind dabei die Durchführung eines Berufsorientierungsprogramms sowie das Schülerbetriebspraktikum in Klassenstufe 8 und der BoMi in der Klassenstufe 9. Hinzu kommen eine ganze Reihe weiterer Aktionen, wie Betriebserkundungen oder der Besuch von Tagen der offenen Tür. Um dies alles umzusetzen haben wir mit mehreren Partnern aus der Wirtschaft feste Kooperationsvereinbarungen getroffen.

Grundsätzlich geht es bei der Initiative Berufswahl-SIEGEL darum, die Berufswahlkompetenz junger Menschen zu optimieren und die Qualität der Berufs- und Studienorientierung in der Schule weiterzuentwickeln und zu sichern. Die Auszeichnung wird dementsprechend an Schulen vergeben, die durch ihre herausragende Arbeit im Bereich Berufsorientierung überzeugen und sie gilt für einen Zeitraum von drei Jahren. Danach ist eine erneute Teilnahme am Rezertifizierungsverfahren möglich. Für uns als teilnehmende Schule ist das Siegel eine tolle Sache. Zum einen leistet es intern einen Beitrag zur Schulentwicklungsarbeit, zum anderen ist es von außen eine schöne Bestätigung und Anerkennung der geleisteten Arbeit. In diesem Sinne freuen wir uns sehr über diese erneute Ehrung und werden weiter dranbleiben, damit wir auch künftig unsere Schüler optimal auf das Berufsleben vorbereiten und hoffentlich weitere Auszeichnungen feiern können.

 

 

Profi-Training für unsere Fußball-AG

Die Fußball-AG ist seit mittlerweile vier Jahren fester Bestandteil unserer Schule. In diesem Jahr konnten wir mit einem besonderen ersten Training beginnen. Die Regionalligaspieler Sven Sökler, Michael Müller und Stefan Bosle vom FC 08 Homburg leiteten eine knapp 90-minütige Einheit mit unseren Schülern. Unterstützt wurden sie dabei von Dirk Brass, einem Mitarbeiter des FCH. Nach einem kurzen Aufwärmprogramm mit Lauf-ABC und Koordinationsleiter standen verschiedene Übungen zum Dribbeln, Passen und Torschuss auf dem Programm. Den Höhepunkt bildete aber ein Turnier zum Abschluss, bei dem unsere Schüler ihr Können zeigen konnten und bei dem Stefan Bosle sogar eine der Mannschaften verstärkte. Bevor sich das Team des FCH verabschiedete, erhielt jeder unserer Spieler noch ein kleines Präsent sowie eine Freikarte für das Regionalligaspiel gegen Kickers Offenbach. Auch für die Lehrer wurden fünf Freikarten zur Verfügung gestellt.

Die ganze Aktion war sehr gelungen, alle Akteure zogen voll motiviert mit und hatten viel Spaß. Auch die Trainer vom FCH lobten unsere Jungs und signalisierten, dass sie gerne wieder für ein Training vorbeikommen. Wir danken den Verantwortlichen des FC Homburg für diese tolle Aktion und freuen uns auf eine Wiederholung.

 

 

 

Das EDEKA-FrischeMobil macht Halt an unserer Schule

Um Schülern erste Einblicke in die verschiedenen Ausbildungsbereiche im Lebensmitteleinzelhandel zu geben, hat Edeka Südwest einen Bus speziell ausgebaut. Dieses FrischeMobil machte am 27.08.2019 Halt an unserer Schule.

Mit acht Entdeckerstationen sowie zwei interaktiven Multimediaspielen haben Schüler die Möglichkeit, spannende Einblicke und interessante Informationen rund um die Tätigkeiten der Ausbildungsberufe im Lebensmitteleinzelhandel zu erhalten.

Über 90 Schüler aus den Klassenstufen 8 und 9 durften das Frischemobil benutzen. Nach einer kurzen Einführungsrunde stand das Bus-Team den Schülern für sämtliche Fragen rund um eine Ausbildung in den Märkten der Edeka Südwest zur Verfügung. Zwei Schulstunden lang durften die Schüler im Bus alles erkunden und ausprobieren. An der Station „virtuelle Frischetheke“ mussten die Jugendlichen beispielsweise auf verschiedene Kundenwünsche reagieren. Dafür wurden ihnen auf einem großen Bildschirm kurze Videos gezeigt. Ein weiteres Highlight im Bus ist das Multimediaspiel „Supermarkt-Scooter“. Hierbei galt es bei einer virtuellen Fahrt durch einen Edeka-Markt verschiedene Fragen zu beantworten.

 

 

 

Berufsorientierung vor Ort – die Firma Trapp informiert unsere Schüler

Bei der Berufsorientierung ist uns ein intensiver Austausch mit Betrieben wichtig, damit unsere Schüler auch wirklich Informationen aus der Praxis erhalten können. Aus diesem Grund ist die Firma „Axel Trapp Elektro-Anlagenbau“ schon seit vielen Jahren ein fester Kooperationspartner unserer Schule. Am 06.06.2019 konnten unsere Schüler wieder von dieser Zusammenarbeit profitieren. Firmenchefin Heike Trapp kam mit einem Mitarbeiterteam in unsere Aula, um eine Gruppe von interessierten Schülern aus der Klassenstufe 7 über Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten in ihrem Betrieb und ihrer Branche zu informieren. Dabei demonstrierten die männlichen Mitarbeiter anhand mitgebrachter Materialien die handwerklichen Tätigkeiten, während Frau Trapp selbst über die Aufgaben im Büro erzählte. Auf diese Weise erhielten die beteiligten Schüler gemäß ihrem Interesse die Informationen, die sie brauchten und konnten sich über eine sehr interessante und aufschlussreiche Veranstaltung freuen.

Im ersten Halbjahr des Schuljahres 2019/2020, wenn diese Schülergruppe die Klassenstufe 8 besucht, ist eine Betriebserkundung bei der Firma Trapp vor Ort vorgesehen, bei der die gewonnenen Kenntnisse weiter vertieft werden können. Wir danken der Firma Trapp für ihr Engagement und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Aktionen.

 

 

Der Frühling kommt in unsere Schule – Frühlingsfest am 29.03.2019

Am 29.03.2019 veranstaltete unsere Schule zum zweiten Mal ein Frühlingsfest und erneut war die Veranstaltung ein großer Erfolg. Auf der Bühne in der Aula wurde ein buntes und abwechslungsreiches Bühnenprogramm geboten. Nach der Festeröffnung durch die Klassenstufe 5 begeisterten Schülerinnen aus der Klasse 7b mit Tanz- und Gesangsdarbietungen. Danach präsentierten Mädchen aus der 8. Klasse klassische Musik von Ludwig van Beethoven. Auch Schüler aus unserer 11. Klassenstufe, die am Oberstufengymnasium des KBBZ unterrichtet werden, ließen es sich nicht nehmen, sich durch Liedbeiträge am Bühnenprogramm zu beteiligen. Der Auftritt von Leonie Ditz aus der 9b war in zweierlei Hinsicht besonders, da Leonie „Love Someone“ von Lucas Graham nicht nur mit einem Cello, sondern auch gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Nadine Süs präsentierte, was durch tosenden Applaus honoriert wurde. Den glanzvollen Abschluss des ersten Teiles des Programms gestalteten die Schüler der Klasse 7a mit effektvoller Akrobatik auf der Bühne, mit Liebe zum Detail einstudiert von ihrer Sportlehrerin Pia Budich. 

Danach hielt Hollywood-Flair Einzug in die Schule, als Mitglieder der Gruppe „Imperial Order“, musikalisch begleitetet von Lilli Weber, auf die Bühne kamen. Viele Gäste nutzten im Anschluss die Gelegenheit sich mit Darth Vader und seinen imperialen Kriegern fotografieren zu lassen. Zuletzt stand noch mitreißende Livemusik auf dem Programm und die Band „Skydriver“ überzeugte mit abwechslungsreichen Eigenkompositionen. Der Kontakt zur Band entstand über den Schulelternsprecher Hans-Peter Rottmann, der in der Band den Klavierpart übernimmt. 

Ergänzt wurde das Programm durch vielfältige Mitmach- und Bastelangebote, organisiert von Lehrkräften und Schülern unterschiedlicher Altersstufen. Bei der Klasse 6a konnten bunte Traumfänger gebastelt werden und bei Klasse 6b war beim Marmorieren von Ostereiern Fingerspitzengefühl gefragt. Währenddessen konnten Interessierte bei den Mentoren der Bewegten Pause einen Sportparcours auf dem Schulhof absolvieren und ihre Geschicklichkeit und Fitness unter Beweis stellen. Die Jugendabteilung des THW Ortsverbandes Spiesen-Elversberg war im Rahmen einer Kooperation mit unserer Schule mit ihrem Gerätewagen samt Ausrüstung vor Ort und präsentierte damit ihre Arbeit bei Notfalleinsätzen.

Im Schulhaus wurden kreative, künstlerische Ergebnisse aus den Fächern Musik, Bildende Kunst und Arbeitslehre in einer interessanten und vielseitigen Ausstellung präsentiert. Bei Herr Langendörfer konnten im Chemiesaal verschiedene naturwissenschaftliche Experimente ausprobiert werden und auch die Freiwillige Ganztagsschule bot einen informativen Einblick in ihre Arbeit und Projekte.

Kulinarisch wurden die Gäste mit Pizza, Rostwurst (Schülerfirma 8b), Salatbüffet (Kl. 9), Crêpes (Schülerfirma Kl. 8a), Obstspießen (Kl. 5) und süßen Leckereien (Förderverein) verwöhnt; ergänzt durch ein vielfältiges Getränkeangebot mit Cocktails (Kl. 8b und 10) und selbstgebrautem Craft-Beer einer privaten Brauerei. Die Schule durfte sich über großen Besucherandrang freuen und dankt herzlich Luca Hartmuth, der die Technik übernahm und mit Licht und Ton alle Künstler des Abends bestens in Szene setzte.

Insgesamt war das Fest sehr gelungen, da einer großen Zahl von Besuchern ein vielfältiges Programm in Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern geboten wurde. Dies war nur möglich durch das große Engagement unserer Musiklehrerin und Didaktikleiterin Frau Freyer, unserer Kunstlehrerin Frau Peiter sowie allen Lehrern und Schülern. Das frühlingshafte Wetter passte perfekt dazu und machte die Veranstaltung zu einem rundum gelungenen Abend.

 

 

Aufführung der Theater-AG: „Weihnachten mit den Herdmanns“

Auch in diesem Schuljahr studierte die Theater-AG – Schüler aus den Klassenstufen 5 – 9 unter der Leitung von Frau Kaschek – wieder einen Klassiker ein, den sie schon öfter im Programm hatte: „Weihnachten mit den Herdmanns“. Wer die Herdmanns kennt weiß, dass Chaos vorprogrammiert ist, wenn die Kinder dieser „lieben“ Familie beteiligt sind. So ist es auch, wenn sich die Herdmann-Sprösslinge an der Aufführung des Weihnachtsstücks in ihrer Kirchengemeinde beteiligen. Zunächst haben sie es zwar nur auf die Gummibärchen abgesehen, die es nach jeder Probe gibt, doch letzten Endes schaffen sie es durch ihre Interpretation der Weihnachtsgeschichte die Botschaft von Weihnachten auf eine unvergleichliche Art und Weise zu vermitteln.

Mittlerweile konnten sich die Schüler der 4. Klassenstufe der Grundschulen Spiesen, Elversberg und Friedrichsthal von dieser Weihnachtsbotschaft überzeugen lassen, wobei zahlreiche Lacher bei allen Zuschauern beste Laune aufkommen ließen. Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien werden auch unsere Schüler in diesen Genuss kommen. Wir danken Frau Kaschek und ihrem Team für die äußerst gelungene Aufführung und den tollen Beitrag zur Vorweihnachtszeit an der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule.

 

 

Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels führt seit Jahren in der Klassenstufe 6 einen Vorlesewettbewerb durch. Auch in diesem Jahr war es an unserer Schule am 07. Dezember 2018 so weit. Die beiden 6er-Klassen trafen sich in der Aula und bildeten ein aufmerksames Publikum für die Lesevorträge der klassenbesten Leser. Dies waren aus der Klasse 6a Leonie Jung und Collin Zintel sowie aus der Klasse 6b Maribelle Spaniol und Denis Fissenko. Leider war Maribelle Spaniol an diesem Tag erkrankt, so dass nur drei Vorleser antreten konnten.

Alle Teilnehmer präsentierten zunächst ein selbst gewähltes Buch und lasen daraus vor. Danach folgte der Vortrag eines unbekannten Textes. Herausforderung war dabei natürlich, dass die Vorlesenden sich beim Vortrag spontan auf den Text einstellen mussten, um dann an den passenden Stellen zu betonen. Besonders bei diesen Lesebeiträgen zeigte sich die hohe Qualität der Vortragenden.

Die Jury – bestehend aus den Klassenlehrern Frau Zahm und Herr Burgard sowie der Deutschlehrerin Frau Süs und dem Schulleiter Herr Burkhard – machte sich ihre Entscheidung nicht leicht, konnte mit Collin Zintel aus der Klasse 6a dann aber doch einen eindeutigen Schulsieger benennen. Dies war auch die Meinung der Mehrzahl der Zuhörer, die dies durch lautstarke Glückwünsche und einen tosenden Applaus zum Ausdruck brachten.

Der Schulsieger wird unsere Schule beim Vorlesewettbewerb des Landkreises vertreten, zusätzlich erhielt Collin, genau wie die Zweitplatzierten einen Gutschein. Insgesamt war der Wettbewerb wieder sehr gelungen, da bei vielen Schülern das Interesse am Lesen erweckt oder verstärkt wurde und genau so sollte es ja auch sein.

 

 

Doppelt Freude schenken – tolle Nikolaus-Aktion unserer Schülervertretung

Anderen Menschen eine Freude machen, Menschen, die man mag, die einem selber etwas Gutes getan haben, die vielleicht Sorgen haben, krank sind, wenig Geld haben. Das war das Anliegen der SV der Gemeinschaftsschule Spiesen – Elversberg. Außerdem wollten die Schülervertreter auch mal wieder an Albert Schweitzer erinnern, den Namensgeber ihrer Schule. Dieser hat sein ganzes Leben versucht seinen Mitmenschen das Leben schöner und leichter zu machen. Jedes Jahr begleitet einer seiner Leitsprüche die Schulgemeinschaft. Dieses Jahr ist es der Spruch: Jeder Mensch geht uns als Mensch etwas an. Und so beschlossen die Schülersprecher Lars Weber und Hannah Scheller gemeinsam mit Evelyn Bopp und den Verbindungslehrerinnen Marion Kaschek und Susanne Gebauer es mit einer Nikolaus Aktion zu versuchen: Schüler der Schule konnten im Vorfeld einen Nikolaus bestellen und einen Zettel an den Menschen schreiben, der diesen Nikolaus am Nikolaustag geschenkt bekommen soll. Das waren zum Beispiel Mitschüler, Lehrer oder Eltern. Die Zettel werden von der SV an den Nikoläusen befestigt und dann an die Beschenkten übergeben. Der Schenkende kann anonym bleiben oder seinen Namen drauf schreiben. Da die Nikoläuse etwas teurer verkauft wurden als sie gekostet haben, kann außerdem damit die Wunschbaumaktion des Kinderschutzbundes unterstützt werden. Hier werden Wünsche von armen Kindern in sozial schwachen Familien oder Einrichtungen erfüllt, die sonst unerfüllt blieben. Und – womit keiner gerechnet hatte: Es wurden 145 Nikoläuse bestellt, so dass insgesamt 100€ für den guten Zweck zusammenkamen! Eine tolle Aktion im Sinne Albert Schweitzers. Weiter so SV!

 

Adventsbasar unter dem Sternenhimmel

Am Samstag, den 01. Dezember 2018 fand der 17. Adventsbasar unter dem Sternenhimmel an unserer Schule statt – wie immer am ersten Adventssamstag. Wieder einmal konnte eine große Palette von Waren und Köstlichkeiten angeboten werden. Von Selbstgebasteltem, Crèpes und Plätzchen, über Adventskränze bis zu einem breiten Angebot an Speisen – für jeden Geschmack war etwas dabei. Dies zeigte sich auch bei der Resonanz durch die Gäste: Zahlreiche Besucher waren der Einladung der Schule gefolgt und nahmen das Warenangebot dankend an.

Die Stimmung und Atmosphäre des Basars, der bei einem eigenen Projekttag von allen Schülern und Lehrern mit Unterstützung von Eltern vorbereitet wurde, passten ebenfalls genau zur besinnlichen Vorweihnachtszeit, was auch von den Besuchern bestätigt wurde. Für Weihnachtsfeeling sorgten auch die musikalischen Darbietungen, die unter der Leitung unserer Musiklehrerin Frau Daniela Freyer vorgetragen wurden. Außerdem spielte Frau Freyer mit Lilli Weber, einer unserer Schülerinnen in der Klassenstufe 11, an verschiedenen Stellen des Basars spontan Stücke auf dem Saxophon.

Ein besonderes Highlight war – wie im vergangenen Jahr – der Besuch unseres ehemaligen Schülers Jürgen Doberstein, der sich mittlerweile als Boxer weltweit einen Namen gemacht hat und seit 2015 den WBA-Intercontinental-Titel trägt. Während des gesamten Besuches war der Sportler von Schülern umringt, gab Autogramme und ließ Fotos von sich machen. Nicht nur die Jugendlichen waren begeistert, auch Jürgen Doberstein hat es an seiner ehemaligen Schule sehr gut gefallen, wie man auf seiner Facebook-Seite später am Tag nachlesen konnte.  

Insgesamt war der Basar wieder eine sehr gelungene Veranstaltung – ein tolles Warenangebot, viele Besucher und ein Stargast ließen Weihnachtszauber in die Schule einziehen. Dank des Sternenhimmels und der reichlichen Weihnachtsdeko wird uns dieser auch bis zum Beginn der Weihnachtsferien bewahrt bleiben.

 

 

Kindertag der Gemeinde am 04. November 2018

Auch dieses Jahr haben wir uns wieder am Kindertag der Gemeinde beteiligt, der am Sonntag, den 04. November 2018 in der Glückauf-Halle stattfand. Frau Freyer organisierte erneut ein musikalisches Programm auf der Bühne, bei dem Schüler aus den Klassenstufen 5 bis 9 einen Auszug aus ihrem Repertoire präsentierten. An einem Info-Stand informierten wir über die wichtigen Eckpunkte der Schule. Außerdem konnten interessierte Kinder hier einige Spiele aus unserem Konzept der Bewegten Pause ausprobieren oder bei einem Bastelangebot mitmachen. Insgesamt konnten wir uns also wieder auf vielfältige Art und Weise als Bestandteil der Gemeinde präsentieren können.

 

 

Darab Tamasuk – das interkulturelle Theaterprojekt feiert Premiere

 

Schon seit Beginn dieses Schuljahres führen unsere beiden Kolleginnen Susanne Gebauer und Marion Kaschek mit Unterstützung unserer Schoolworkerin Christina Klein ihr Theaterprojekt durch. Fachmännische Hilfe steuern die Regisseure Johannes Becher und Mwoloud Daoud der St. Ingberter Theatergruppe Schams bei, finanzielle Unterstützung erhielt das Projekt durch „Partnerschaft für Demokratie des Landkreises Neunkirchen“ im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben“ in Kooperation mit dem Landkreis Neunkirchen und dem Adolf-Bender-Zentrum.

Im Laufe des Schuljahres entstand schließlich ein von den Schülern selbst entwickeltes Theaterstück, das sich ganz knapp so zusammenfassen lässt: Es ist viel Arbeit für den Hausmeister des Theaters und seinen Gehilfen. Vor allem die Requisitenkammer mit den wertvollen Figuren muss in Schuss gehalten werden. Und wen bekommt er als Hilfe? Syrische Praktikanten! Verstehen nichts von Sauberkeit, hören nicht und sind unpünktlich. Mit diesen und anderen Vorurteilen spielt das Theaterstück Darab Tamasuk (Deutsch – arabischer Zusammenhalt) – übrigens nicht nur der Name des Theaterstücks, sondern auch der selbstgewählte Name unserer Theatergruppe. Die Theaterfiguren, die im Laufe der Handlung zum Leben erwachen, präsentieren stellvertretend und spielerisch zahlreiche Probleme der Schüler: Sie streiten um „Nichts“, haben Vorurteile, vermissen Familie, suchen Freunde und Liebe sowie eine Heimat – egal welcher Nationalität. Und so steht am Ende die Einsicht, dass sie alle die gleichen Sorgen haben und all ihre Probleme und Sorgen dann weniger werden, wenn alle zusammenhalten, statt zu streiten: eben Darab Tamasuk, deutsch-arabischer Zusammenhalt!

Premiere und vorläufiger Höhepunkt des Projektes war der Auftritt im Rahmen der Schultheatertage im Theater Überzwerg am 18.05.2018. An diesem Tag waren Theatergruppen von verschiedenen saarländischen Schulen im Überzwerg zu Gast. Alle führten sich gegenseitig ihre Stücke vor und gaben sich gegenseitig Rückmeldung. Unsere Schüler erhielten durchweg gutes Feedback – eine willkommene und verdiente Anerkennung der bisher geleisteten Arbeit.

Am Montag, den 18. Juni wurde das Stück in unserer Aula dann schließlich noch einmal aufgeführt. Eingeleitet wurde die Darbietung von einem Poetry Slam, den die junge Künstlerin Anna-Lena Zahm eigens für diesen Anlass geschrieben hatte. Danach zeigten die Schauspieler ihr Stück auf eine höchst professionelle Weise, so dass es im Publikum zu einigen Gänsehautmomenten kam. Die Zuschauer waren tief beeindruckt und spendeten den Darstellern am Ende reichlich Applaus. Begleitet wurde die gesamte Veranstaltung von einer Ausstellung und auch ein kleiner gemeinsamer Umtrunk im Anschluss durfte nicht fehlen. Insgesamt ist das Projekt eine großartige Sache, die sich ausgesprochen positiv auf das Miteinander in der Schule ausgewirkt hat.

 

 

Endlich: Es ist geschafft! Abschlussfeier an unserer Schule

 

Bei der gemeinsamen Abschlussfeier der 9. und 10. Klassenstufen am Freitag, den 15. Juni 2018 wurde einiges geboten. Nach der Rede des Schulleiters heizte das „Männerballett“ der Hauptschulabsolventen dem Publikum ordentlich ein.  Die Schüler/-innen der 10. Klassenstufe überraschten anschließend die Zuschauer mit einem grandiosen musikalischen Beitrag. Begleitet von Gitarre und Klavier sangen sie das Lied „Photograph“ von Ed Sheeran und erinnerten mit einer Bildpräsentation an ihre Schulzeit. Auch die Jugendlichen der 9. Klasse ließen anhand von Bildern die vergangenen Jahre und gemeinsamen Aktivitäten Revue passieren, bevor sie mit einer modernen Tanzchoreographie noch einmal die Bühne stürmten. 

Insgesamt erhielten je 21 Jugendliche ihre Zeugnisse zum Hauptschulabschluss und 21 die zum Mittleren Bildungsabschluss. Neun Schüler davon nahmen direkt an diesem Abend ihr Zeugnis in Empfang. Die anderen 12 Absolventen der 10. Klassenstufe wurden in A-Kursen unterrichtet. Sie werden ihr Zeugnis, das nicht nur den Mittleren Bildungsabschluss, sondern auch die Übergangsberechtigung zur Gymnasialen Oberstufe ausweist, am letzten Schultag erhalten.

Für den besten Hauptschulabschluss wurde Patrik Siffrin geehrt, den besten mittleren Bildungsabschluss hat Jenny Nguyen erreicht. Beide erhielten als Anerkennung Büchergutscheine, die mit der Unterstützung der Sparkasse Neunkirchen angeschafft werden konnten. Besonders erwähnenswert ist, dass von 17 Schülern der 10. Klasse, die Englisch als zweite Fremdsprache belegten, alle die Englisch-Prüfung erfolgreich absolvierten und ein europaweit anerkanntes Sprachenzertifikat entgegennehmen konnten.

 

 

Helfen in der Praxis – unsere 5. Klassen besuchen das THW

Seit September 2017 besteht eine Kooperation unserer Schule und dem THW Ortsverband Spiesen-Elversberg. Diese wurde bereits vor den Herbstferien lebendig, als Vertreter des THW zu uns in die Schule kamen und unseren Schülern spielerisch ihre Arbeit näherbrachten.

Am 12. und 13. Juni stand nun der Gegenbesuch auf dem Programm. Die 5. Klassen wurden mit THW-Fahrzeugen an der Schule abgeholt und zur Unterkunft nach Spiesen gebracht. Nach einer kurzen Begrüßung galt es zum Aufwärmen eine erste Teamübung zu bewältigen. Anschließend hatten die Kinder die Gelegenheit einige Geräte, wie Hebekissen und Hydraulikspreizer selbst zu bedienen, was natürlich sehr spannend war. Auch musste bei einer Übung eine verletzte Person geborgen und erstversorgt werden. Nach all diesen Aktivitäten durfte auch die Verpflegung nicht zu kurz kommen, so dass die Klassen nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer weiteren Teamübung wieder rechtzeitig zum Unterrichtsschluss zurück an die Schule gebracht wurden.

Insgesamt waren allen mit großem Spaß bei der Sache und der Tag war mehr als gelungen. Vielleicht findet der ein oder andere Schüler so dauerhaft zum THW und kann dort Gutes tun und der Allgemeinheit helfen.

 

 

Sportfest am 30.05.2018

 

Wie in jedem Schuljahr organisierte die Fachkonferenz Sport unter der Leitung von Pia Budich wieder ein Sportfest. Bei idealen Wetterbedingungen konnten sich die Schüler der Klassenstufen 5 – 9 in den Disziplinen „Laufen, Springen, Werfen“ messen. Die Schüler der 10. Klasse unterstützten die Lehrer beim Messen und Zeitnehmen, so dass an diesem Tag alle Schüler der Schule aktiv in das Geschehen eingebunden waren und sich sportlich betätigten.

 

Unsere Schüler entdecken Europa – Besuch des Europäischen Parlaments in Straßburg

 

Am 29. Mai waren die Klassen 9a und 10 zu Besuch im Europäischen Parlament in Straßburg – ein Erlebnis, das uns allen noch lange in Erinnerung bleiben wird. An jenem Tag trafen die Schüler dort unseren saarländischen Europa-Abgeordneten Jo Leinen. Etwa eine Stunde lang stand er ihnen Rede und Antwort zu Fragen rund um die EU. Er berichtete ausführlich von den aktuellen europäischen und internationalen Herausforderungen, vor denen die EU steht. Außerdem erfuhren die Schüler in einer anschließenden Infoveranstaltung einiges über die Organisation und Arbeitsweise des Europäischen Parlaments. Ganz nebenbei wurden unsere Schüler auch Zeugen des offiziellen Empfangs von Alpha Condé, dem Präsidenten von Guinea, der an diesem Tag zu Gast beim Präsidenten des EU-Parlaments war. Aber damit nicht genug: Gegen Mittag hatten unsere Schüler einen Termin auf der Besuchertribüne im Plenarsaal des Parlaments. Dort erlebten sie sowohl die Ansprache des Präsidenten Condé als auch die anschließenden Abstimmungen der EU-Parlamentarier. Über Kopfhörer konnten sie die Redebeiträge aller Personen im Plenum auf Deutsch mitverfolgen.

Neben dem EU-Parlament gibt es in Straßburg auch noch andere Institutionen Europas, insbesondere den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und den Europarat. Nachdem die Schüler das EU-Parlament verlassen hatten, machte Herr Kluge mit den Schülern einen Rundgang durchs Europaviertel und stellte ihnen diese beiden Institutionen mit ihren Hauptgebäuden kurz vor. Den späten Nachmittag verbrachten die Schüler in der Innenstadt von Straßburg, und konnten dabei auch einen Blick in das Straßburger Münster werfen, eine der herausragenden gotischen Kathedralen Europas. Im Restaurant Le Gruber ließen sie den Tag bei einem üppigen Abendessen ausklingen. Ein ganz herzliches Dankeschön an das Europäische Parlament, das diese phantastische Tagesfahrt unseren Schüler vollständig finanziert hat!

 

 

Vive la France! – Unsere Schüler in Paris

 

Am 15. Mai haben die Klassen 8a und 10 einen Kulturwandertag nach Paris unternommen. Schon sehr früh am Morgen machten sie sich mit einem Reisebus auf, um möglichst zeitig in Paris am Trocadéro, einem Platz gegenüber dem Eifelturm mit gutem Ausblick auf die Stadt, anzukommen. Nach einer Fotosession gings weiter, vorbei am Arc de Triomphe, auf die Champs-Élysées, wo unsere Schüler den teuren Geschäften ausweichend schließlich bei McDonalds landeten.

Nach dieser Stärkung war das weltberühmte Louvre das nächste Ziel, das die Schüler aber bequem mit dem Reisebus erreichten. Als sie dort eintrafen, zeigte sich endlich die vom Wetterbericht für den Tag vorhergesagte Sonne, die Wolken verschwanden und es wurde warm.Nach einem kleinen Aufenthalt im Innenhof des Louvre machten sich alle zu Fuß auf zur Île de la Cité, einer Insel in der Seine, die den uralten Stadtkerns von Paris bildet. Dort sahen sie die gotische Kathedrale Notre Dame, eine der vielen großen Attraktionen der Stadt. Die vorletzte Station der Tagesreise war das weltbekannte Kaufhaus „Galerie Lafayette“. Dort hatten die Schüler Zeit, die wunderschöne Kuppel des Kaufhauses zu bestaunen, Souvenirs zu kaufen und dabei ihr Französisch im Alltag zu testen.

 Zum Abschluss unseres Tages in Paris ging es den Berg hinauf zur Kirche „Sacré-Cœur de Montmartre“, eine monumentale, strahlend weiße Kirche, die Ende des 19. Jahrhunderts im neobyzantinischen Stil erbaut wurde und von der aus die Schüler einen hervorragenden Blick über die Stadt hatten – bei strahlendem Sonnenschein und wolkenlosem Himmel. Diese Fahrt war sicher viel zu kurz, um die Metropole Paris wirklich kennenzulernen. Für die Schüler war es aber eine Gelegenheit, Neues zu entdecken. Und sie war eine Einladung, noch einmal nach Paris zu kommen, um sich dann mit mehr Zeit die Stadt und ihre herausragenden Attraktionen genauer anzusehen.

 

 

Picobello – Die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule räumt auf

 

Am Freitag, dem 09. März 2018, haben unsere Klassen 5a und 5b – wie es mittlerweile schon Tradition ist – an der Sammelaktion „Saarland Picobello – das Saarland räumt auf“ teilgenommen. Von der Schule aus ging es zu der Bushaltestelle, dem Spielplatz und dem Franz-Becker-Park. Voller Eifer säuberten die Schüler die Wiesen, Hecken und Wege, so dass im Laufe der Aktion einige Müllsäcke gefüllt werden konnten. Dabei fanden die Schüler nicht nur Papier und Verpackungsmaterial, sondern auch allerlei kuriose Gegenstände. Nach getaner Arbeit ging es für die Schüler zurück an die Schule, wo sie Laugenbrezel und Getränke zur Stärkung bekamen. Am Ende der Aktion waren die Fünftklässler einerseits müde und erschöpft, anderseits auch stolz und zufrieden über ihren tatkräftigen Einsatz für eine saubere Umwelt.

 

 

Unsere 10er zu Besuch im Schülerlabor „SAM“ an der Saarbrücker Uni

 

Am 08. Februar besuchten die Schüler der Klasse 10 das Schülerlabor SAM (Schülerlabor Advanced Materials) auf dem Campus der Uni Saarbrücken. SAM ermöglicht den Schülern Kenntnisse, die sie im Physik- und Chemieunterricht theoretisch erlernt haben, in der Praxis auf materialwissenschaftlicher Basis zu untersuchen und eine Reihe von Experimenten selbst durchzuführen. Die Schüler erkannten so den praktischen Nutzen der physikalischen und chemischen Grundlagen und ihre Anwendungsmöglichkeiten. Auf diese Weise wurde der Physik- und Chemieunterricht anschaulich und greifbar, so dass dieser Tag für unsere 10er sehr spannend, interessant und abwechslungsreich war. 

 

 

Adventssingen 2017

 

In jedem Jahr wird in der Adventszeit an unserer Schule gesungen. Dabei geht unsere Didaktikleiterin und Musiklehrerin Frau Freyer mit verschiedenen Schülergruppen durch das Schulhaus und trägt anderen Klassen Weihnachtslieder vor, wie im Bild bei den Schülern der Klassenstufe 5 zu sehen ist. Dadurch wird eine besinnliche und harmonische Vorweihnachtsstimmung in die Schule getragen.

Frau Freyer und allen beteiligten Sängern gilt deshalb ein großes Dankeschön.

Allen Lesern der Homepage, Freunden unserer Schule und Bürgern der Gemeinde wünschen wir auch an dieser Stelle eine besinnliche, harmonische und schöne Adventszeit.

 

 

Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6

 

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels führt seit Jahren in der Klassenstufe 6 einen Vorlesewettbewerb durch. Auch in diesem Jahr war es an unserer Schule am 12. Dezember 2017 so weit. Die beiden 6er-Klassen trafen sich in der Aula und bildeten ein aufmerksames Publikum für die Lesevorträge der klassenbesten Leser. Dies waren aus der Klasse 6a Aileen Weber und Lukas Thomas sowie aus der Klasse 6b Paula Küss und Florian Giesen.

Alle Teilnehmer präsentierten zunächst ein selbst gewähltes Buch und lasen daraus vor. Danach folgte der Vortrag eines unbekannten Textes. Herausforderung war dabei natürlich, dass die Vorlesenden sich beim Vortrag spontan auf den Text einstellen mussten, um dann an den passenden Stellen zu betonen. Besonders bei diesen Lesebeiträgen – es handelte sich um Auszüge aus dem Buch „Greg’s Tagebuch“ von Jeff Kinney – zeigte sich die hohe Qualität der Vorleser.

Die Jury – bestehende aus den Klassenlehrerinnen Frau Kaschek und Frau Wadecki sowie dem Schulleiter Herr Burkhard – machte sich ihre Entscheidung nicht leicht, konnte mit Aileen Weber aus der Klasse 6a dann aber doch eine eindeutige Schulsiegerin benennen. Dies war auch die Meinung der Mehrzahl der Zuhörer, die dies durch lautstarke Glückwünsche und einen tosenden Applaus zum Ausdruck brachten. Bei den Platzierungen konnten von der Jury keine Qualitätsunterschiede festgestellt werden, so dass die anderen Finalisten kurzerhand alle zu 2. Siegern ernannt wurden.

Die Schulsiegerin wird unsere Schule beim Vorlesewettbewerb des Landkreises vertreten, zusätzlich erhielt Aileen ein Buchpräsent des Autors Jens Schumacher, der einige Tage vorher in der Klassenstufe 6 zu Gast war. Die Zweitplatzierten freuten sich über je ein Kartenspiels desselben Autors. Insgesamt war der Wettbewerb wieder gelungen, besonders in Kombination mit dem Besuch von Jens Schumacher einige Tage vorher: Bei vielen Schülern wurde das Interesse am Lesen erweckt oder verstärkt und genau so sollte es ja auch sein.

 

 

Kindertag der Gemeinde am 05. November 2017

 

Auch dieses Jahr haben wir uns wieder am Kindertag der Gemeinde beteiligt, der am Sonntag, den 05. November 2017 in der Glückauf-Halle stattfand. Frau Freyer organisierte erneut ein musikalisches Programm auf der Bühne, bei dem Schüler aus den Klassenstufen 5 und 6 einen Auszug aus dem Schulmusical „Leben im All“ präsentierten. An einem Info-Stand informierten wir über die wichtigen Eckpunkte der Schule. Außerdem konnten interessierte Kinder hier einige Spiele aus unserem Konzept der Bewegten Pause ausprobieren, Schul-Buttons herstellen oder bei einem Bastelangebot mitmachen. Insgesamt konnten wir uns also wieder auf vielfältige Art und Weise als Bestandteil der Gemeinde präsentieren können.

 

 

Alkohol- und Drogenprävention an unserer Schule: „Hackedicht“

 

Alkohol- und Drogensucht sind heikle Themen, die aber – leider – nach wie vor aktuell sind. Um bei den Schülern der Klassenstufen 9 und 10 diesbezüglich Präventionsarbeit zu leisten, waren wir in diesem Jahr als eine von nur 16 Schulen deutschlandweit Teil der „Hackedicht“-Schultour. Diese wird von der Knappschaft organisiert und von Experten des Suchthilfevereins „Condrops e.V.“ und dem Kinderschutzbund unterstützt.

Hauptelement der Kampagne ist ein Auftritt des Komikers Eisi Gulp, der am Montag, den 18.09.2017 bei uns in der Aula stattfand und der auf humorvolle Art und Weise den Umgang mit Alkohol und Sucht thematisierte. Dabei schaffte es der Comedian, die Schüler auf seine ganz eigene Art zu begeistern und zum Lachen zu bringen, gleichzeitig aber auch die richtigen Worte zu finden, um ernsthaft auf die Gefahren von Alkohol und Drogen einzugehen. Dies geschah ohne den berühmten erhobenen Zeigefinger, so dass sich die Jugendlichen angesprochen fühlten und neben viel Spaß auch einiges an Information und Inhalt mitnehmen konnten.

Ergänzt wurde dieser Auftritt von einem Workshoptag, den wir am darauffolgenden Freitag, den 22.09.2017 in den beteiligten Klassen durchführten. Verantwortlich dafür waren zwei Experten von „Condrops e.V.“, die von den Klassenlehrerinnen Frau Altmayer und Frau Kiefer sowie unserer Schoolworkerin Frau Klein unterstützt wurden. Bereits am Tag davor wurde das gesamte Kollegium im Rahmen des pädagogischen Tages zum Thema geschult und ein Infoabend für Eltern wurde angeboten.

Insgesamt war die Kampagne eine tolle Sache, da sie anschaulich und eindringlich das Thema Alkohol und Sucht in der Schule thematisierte und alle an der Schule beteiligten Gruppen – Schüler, Eltern und Lehrer – angesprochen wurden.

 

 

Picobello – Die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule räumt auf

 

Am Freitag, dem 10. März 2017, haben die Klassen 5a und 5b an der Sammelaktion „Saarland Picobello – das Saarland räumt auf“ teilgenommen. Von der Schule aus ging es zu der Bushaltestelle, dem Spielplatz und dem Franz-Becker-Park. Voller Eifer säuberten die Schüler die Wiesen, Hecken und Wege. Bereits nach wenigen Minuten waren die ersten Müllsäcke voll und wurden durch neue ersetzt. Dabei fanden die Schüler nicht nur Papier und Verpackungsmaterial, sondern auch Handtaschen, Kleider und einen alten Drucker. Nach getaner Arbeit ging es für die Schüler zurück an die Schule, wo sie Laugenbrezel und Getränke zur Stärkung bekamen. Am Ende der Aktion waren die Fünftklässler einerseits müde und erschöpft, anderseits auch stolz und zufrieden über ihren tatkräftigen Einsatz für eine saubere Umwelt.

 

 

Die Gemeinschaftsschule Spiesen-Elversberg begrüßt den Frühling

 

Am Freitag, den 31. März 2017 feierte die Schulgemeinschaft der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Spiesen-Elversberg zum ersten Mal ein gemeinsames Frühlingsfest. Das Wetter zeigte sich entsprechend von seiner schönsten Seite: Bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen konnte nicht nur im Schulhaus, sondern auch rund um die frühlingshaft dekorierte Schule mit zahlreichen Aktivitäten der Frühling begrüßt werden.

Das Programm war entsprechend vielfältig. Neben verschiedenen Spiel- und Bastelangeboten gab es auf der Bühne in der Aula auch sportliche und musikalische Beiträge zu bestaunen. So eröffneten die Klassen 5a und 5b mit Boomwhackers das Fest und die Schüler der 7a und 7b hatten menschliche Pyramiden einstudiert. Kulinarisches durfte natürlich auch nicht fehlen. Rostwürste, Waffeln, Crepes und Bowle wurden von einem internationalen Buffet ergänzt. Dieses Highlight wurde von Eltern zusammengestellt, die entsprechend ihrer Herkunft verschiedene Spezialitäten aus ihrer Heimat mitbrachten. Auf diese Weise konnte man Köstlichkeiten aus allen Teilen der Welt genießen, von mediterran über osteuropäisch und arabisch bis hin zu asiatisch.

Auch externe Partner bereicherten das Fest. Das Jugendbüro der Gemeinde präsentierte Seifenkisten, die gemeinsam mit den Schülern der freiwilligen Ganztagsschule vor Ort gebaut wurden. Auf der Bühne zeigte die Breakdancegruppe des Jugendbüros – die Chipmunks Crew – ihr Können und erntete viel Beifall. Das Technische Hilfswerk informierte mit einem ausgestellten Rüstwagen und stellte den Gästen Sitzgelegenheiten in Form von Biergarnituren zur Verfügung.

Die Besucher fanden deshalb auch zahlreich den Weg zur Schule. Am Ende waren sich alle einig – Schüler, Eltern und Lehrer – dass das Fest eine rundum gelungene Sache war, die in dieser Form sicherlich nicht zum letzten Mal durchgeführt wurde. Daniela Freyer, Didaktikleiterin der Schule und für die gelungene Organisation des Festes verantwortlich, konnte sich deshalb zu Recht bei den vielen Helfern bedanken, die mit großem Einsatz gearbeitet hatten und ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Aus Sicht der Schulgemeinschaft der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule ist eine Sache jedenfalls klar: Der Frühling kann kommen!

 

Berufsorientierung an der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule: Tag des Handels der IHK

 

Am 07. Februar 2017 nahmen Schüler aus der Klassenstufe 9 wieder am „Tag des Handels“ der IHK teil, der bereits ein fester Bestandteil in unserem Berufsorientierungs-Curriculum ist. In Firmen wie Adler,  Lidl, CB Parfümerie, Fifty6,  McDonalds, der Torpedo-Garage und dem Hotel „Mercure“ schnupperten die Jugendlichen einen Tag in das Berufsfeld „Handel und Gastronomie“. Dieses intensive Praktikum ermöglichte es den Schülern grundsätzlich festzustellen, ob eine Tätigkeit in diesem Bereich für das spätere Berufsleben für sie eine Option darstellt. Am Dienstag, den 21.Februar.17, wurde der Aktionstag durch eine Präsentationsveranstaltung in der Gemeinschaftsschule „Bruchwiese“ in Saarbrücken abgerundet, bei der die Teilnahmebescheinigungen in Empfang genommen werden konnten.

 

Mannschaftssporttag der Schule

 

Bereits zum dritten Mal organisierte die Fachkonferenz Sport unter der Leitung von Pia Budich einen Mannschaftssporttag. Alle Klassen nahmen mit je einer Völkerball- und einer Fußballmannschaft teil, die für ihre Klasse Punkte sammeln konnten. Im Mittelpunkt stand aber weniger das Gewinnen, als vielmehr die Tatsache, dass sich alle sportlich betätigen und sich aktiv für ihre Klasse – ihr Team – einbringen. Das taten die Schüler schließlich auch – mit vollem Einsatz und großem Engagement wurde um Punkte gekämpft.

In der Gruppe 1 – den 5. und 6. Klassen – setzte sich schließlich die Klasse 6b durch, die mit Max Schnur auch den Torschützenkönig dieser Gruppe in ihren Reihen hatte. Bei den 7. und 8. Klassen setzte sich die Klasse 8c mit dem Torschützenkönig Nico Pitz durch und auch bei unseren „Großen“ gewann das Team, das den Torschützenkönig stellte: die Klasse 9c mit dem Topscorer Michel Kräber. Aber auch die anderen Klassen können sich als Sieger fühlen, weil alle mit Begeisterung und Spaß bei der Sache waren. Aus diesem Grund war dieser Mannschaftssporttag ein großer Gewinn für die Schulgemeinschaft und eine gelungene Veranstaltung. Vielen Dank an Pia Budich, das Team der Sportlehrer und der Sportreferendare an unserer Schule für die Planung und Durchführung.

 

Tag der offenen Tür am 28.01.2017

 

Am Samstag, den 28.01.2017 führen wir von 9:00 bis 12:30 Uhr unseren Tag der offenen Tür durch und laden alle interessierten Eltern der Schüler der Klassenstufe 4 dazu herzlich ein. Wir bieten an diesem Tag Einblicke in den Unterricht und zeigen an Infoständen die zahlreichen Aktivitäten der Schule. Die Schüler der Klasse 10 richten ein Café ein, in dem Pausen überbrückt werden können und das zum Führen von Gesprächen genutzt werden kann. Um 9:30 und 11:30 Uhr stellt die Schulleitung in der Aula die Schulform „Gemeinschaftsschule“ und das Profil der Schule vor.

Schon am Mittwoch, den 25.01.2017, können sich interessierte Eltern bei einem Vortrag der Schulleitung ab 18:30 Uhr in der Aula über unsere Schule informieren. Anmeldungen für die Klassenstufe 5 sind dann täglich möglich ab Mittwoch, den 08.02.2017 bis einschließlich Dienstag, den 14.02.2017, jeweils von 8:00 bis 14:00 Uhr. Auch am Donnerstagabend (09.02.17) von 18:00 bis 20:00 Uhr und am Samstag, den 11.02.17 von 9:00 bis 13:00 Uhr können Schüler angemeldet werden. Mitzubringen ist das letzte Zeugnis der Grundschule, also das Halbjahreszeugnis.

 

Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6

 

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels führt seit Jahren in der Klassenstufe 6 einen Vorlesewettbewerb durch. Auch in diesem Jahr war es an unserer Schule am 13. Dezember 2016 so weit. Die beiden 6er-Klassen trafen sich in der Aula und bildeten ein aufmerksames Publikum für die Lesevorträge der klassenbesten Leser. Dies waren aus der Klasse 6a Ian Eisenstein und Dean Zawar sowie aus der Klasse 6b Sara Hamm und Lilly Stenger.

Alle Teilnehmer präsentierten zunächst ein selbst gewähltes Buch und lasen daraus vor. Danach folgte der Vortrag eines unbekannten Textes. Herausforderung war dabei natürlich, dass die Vorlesenden sich beim Vortrag spontan auf den Text einstellen mussten, um dann an den passenden Stellen zu betonen. Besonders bei diesen Lesebeiträgen – es handelte sich um Auszüge aus dem Buch „Es ist ein Elch entsprungen“ von Andreas Steinhöfel – zeigte sich die hohe Qualität der Vorleser.

Obwohl sich die Jury ihre Entscheidung nicht leicht gemacht hat, konnte Sara Hamm aus der Klasse 6b als eindeutige Schulsiegerin benannt werden und die Glückwünsche und den wohlverdienten Applaus aller Anwesenden entgegennehmen. Die Schulsiegerin wird unsere Schule zudem beim Vorlesewettbewerb des Landkreises vertreten. Zusätzlich erhielt jeder der Vorleser ein Buchpräsent, damit der Spaß am Lesen weiter ausgebaut werden kann. Insgesamt hat der Wettbewerb dies sicherlich auch erreicht: Bei vielen Schülern wurde das Interesse am Lesen neu erweckt und genau so sollte es ja auch sein.

 

Adventsbasar der Gemeinschaftsschule Spiesen-Elversberg

 

Am Samstag, 26. November 2016 fand an unserer Schule der 15. Adventsbasar unter dem Sternenhimmel statt – wie immer am ersten Adventssamstag. Wieder einmal setzten sich die Schülerinnen, Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer sowie die Eltern mit großem Eifer bei der Vorbereitung und während der Veranstaltung ein und trugen so zum Gelingen des Basars bei. Die Palette der angebotenen Waren und Köstlichkeiten war entsprechend groß. Von Selbstgebasteltem, Waffeln, Plätzchen und Pralinen, über Türkränze und Mistelzweige bis zu einem breiten Angebot an Speisen  – für jeden Geschmack war etwas dabei. Dies zeigte sich auch bei der Resonanz durch die Gäste: Zahlreiche Besucher waren der Einladung der Schule gefolgt und nahmen das Warenangebot dankend an.

Die Stimmung und Atmosphäre des Basars passten ebenfalls genau zur besinnlichen Vorweihnachtszeit. Dafür sorgten unter anderem die musikalischen Darbietungen, die unter der Leitung der Musiklehrerin Frau Daniela Freyer dieses Mal mit einem neuen Konzept vorgetragen wurden. Die Musikbeiträge wurden nicht auf der Bühne präsentiert, sondern ein Schüler-Eltern-Chor mischte sich unter die Besucher und erfreute diese mit amerikanischen Weihnachtsliedern, wie „Let it snow“ oder „Rudolph, the red-nosed reindeer“.   

Wie immer war die Schule festlich dekoriert: ein Sternenhimmel, der sich durch das gesamte Erdgeschoss zieht, eine Außen-Baumbeleuchtung und ein geschmückter Christbaum ließen in Verbindung mit den Liedvorträgen weihnachtliche Stimmung aufkommen. Dies wird auch noch die gesamte Vorweihnachtszeit so bleiben, so dass die Weihnachtsfreude bis zu den Ferien bewahrt wird.

 

Berufsorientierung vor Ort – Besuch der Firma Festo am 24.11.2016

 

Am 24.11.2016 besuchten sechs interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassen 9b und 9c die Firma Festo in Rohrbach. Ziel war es, den Schülern speziell den Ausbildungsberuf des Fachlageristen vorzustellen. Zu Beginn der Veranstaltung sahen die Schüler eine Präsentation, die über die Firma Festo und die Ausbildungsberufe des Unternehmens informierte. Anschließend ging es unter der sachkundigen Führung von Frau Bartel und Frau Okrasa zu einem 1½stündigen Rundgang, bei dem sich die Schüler die Ausbildungswerkstatt, Montagehallen, die Fertigung und natürlich ganz ausführlich die Logistik anschauen konnten.

Zum Abschluss hatten die Schüler die Gelegenheit, ihre mitgebrachten Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz im Sommer 2017 abzugeben. Die Schüler erhielten so nicht nur einen hautnahen Einblick in einen potentiellen Ausbildungsberuf, sondern konnten auch direkt Kontakt zu einem Ausbildungsbetrieb aufnehmen. Aus diesem Grund danken wir dem Team der Ausbildung unseres Kooperationspartners Festo, das die Veranstaltung ermöglicht hat und hoffen, dass wir auch in Zukunft weiteren Schülern die Ausbildungsmöglichkeiten der Firma vorstellen können.

 

Tagesfahrt der Klassenstufe 9 nach Verdun

 

Am 9. November 2016 unternahmen unsere 9. Klassen ihre Tagesfahrt nach Verdun. Bei kaltem, nebligem Wetter, das wie gemacht schien für diesen Anlass, stiegen die Schüler über das Schlachtfeld des 1. Weltkrieges, gingen noch erhaltene Schützengräben entlang, besuchten den Soldatenfriedhof mit dem großen Beinhaus und zuletzt die Überreste des Forts von Verdun. Begleitet wurden sie dabei von Reiseführern der Stiftung Demokratie Saarland, die den Schülern das Leben und Sterben der Soldaten in Verdun sehr engagiert und eindrücklich vor Augen führten. 1916, also genau vor 100 Jahren, bekämpften sich Deutsche und Franzosen 10 Monate lang in einer an Härte und Verlusten beispiellosen Schlacht, ohne dabei nennenswerte Geländegewinne zu verzeichnen. Etwa 300.000 Soldaten verloren dabei ihr Leben. Ihre Gräber und die zahllosen Knochen, die man in der Erde von Verdun fand und immer noch findet, mahnen die Besucher aus aller Welt, sich für die Bewahrung des Friedens einzusetzen. Im neu eröffneten Museum zum 1. Weltkrieg, das in der Nähe des Schlachtfelds liegt, konnten unsere Schüler außerdem viele Fotos, Briefe und Ausrüstungsgegenstände der französischen und deutschen Soldaten besichtigen, die oft kaum älter waren als sie selbst. Diese Tagesfahrt war auch in diesem Jahr wieder für unsere Schüler eine eindrucksvolle Gelegenheit, Geschichte hautnah nachzuerleben und das im Geschichtsunterricht Gelernte zu überprüfen und zu vertiefen.

 

Synagogenbesuch der 6. Klassen

 

Am 10. November 2016 besuchten unsere 6. Klassen die Synagoge in Saarbrücken. Im Vorfeld hatten sich die Schüler im Religionsunterricht mit den Themen „Judentum“ und „Israel erinnert sich seiner Geschichte“ auseinander gesetzt und somit Grundwissen über die spezifische Einrichtung einer Synagoge gesammelt. Ein Besuch der einzig verbliebenen Synagoge im Saarland sollte diesem Grundlagenunterricht einen erlebbaren Abschluss geben.
Herr Kanton Benjamin Chait, der für die jüdische Gemeinde im Saarland mit Sitz in Saarbrücken zuständig ist, empfing die Jugendlichen herzlich. Herr Chait lenkte den Blick auf besondere Gegenstände der Synagoge, wie etwa auf die beiden siebenarmigen Menorot, die Chanukia mit ihren acht Armen sowie die Ner Tamid, die als Ewiges Licht die Anwesenheit Gottes symbolisiert. Die im Aron Kodesh befindlichen Thorarollen wurden den Jugendlichen gezeigt und hinsichtlich ihrer Bedeutung erklärt. Diese waren absolut begeistert, als Herr Chait eine handgeschriebene Thorarolle aus dem Aron Kodesh nahm, eine Textpassage vortrug und die damit verbundenen Schwierigkeiten erläuterte. Der Kantor stand anschließend den Jugendlichen für viele Fragen zur Verfügung und beantwortete diese stets humorvoll. Für die tolle und eindrucksvolle Führung sei Herrn Kantor Chait an dieser Stelle besonders gedankt!

Anschließend besuchten die Jugendlichen mit ihren Klassenlehrerinnen, Frau Becker und Frau Schönecker, und ihrem Lehrer für ev. Religion, Herrn Müller, die katholische Basilika St. Johann. Dort wurde erarbeitet, welche Ausstattungsgegenstände einer Kirche aus dem Judentum stammend im Christentum beibehalten wurden. Der Besuch eines amerikanischen Feinschmeckerrestaurants und ein kurzer Spaziergang zum Schlossplatz wie auch zum Ludwigplatz rundeten die Veranstaltung ab.

 

Verleihung des Berufswahlsiegels

 

Am Montag, den 24.10.2016 wurde unserer Schule im Rahmen einer Feierstunde das Berufswahlsiegel verliehen. Diese Auszeichnung, die an Schulen vergeben wird, die eine herausragende Berufsorientierung vorweisen können, wurde saarlandweit nur an 16 Schulen verliehen. Die Bedeutung der Veranstaltung im VHS-Zentrum am Saarbrücker Schloss wurde unterstrichen durch die prominenten Teilnehmer aus Politik und Wirtschaft: Bildungsminister Ulrich Commercon, Wirtschaftsstaatssekretär Jürgen Barke, die Hauptgeschäftsführer von VSU, IHK und HWK – Joachim Malter, Dr. Heino Klingen und Dr. Arnd Klein-Zirbes sowie die Chefin der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit, Heidrun Schulz.

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die Bestätigung für unsere gute Arbeit ist, gleichzeitig aber auch einen Ansporn darstellt, weiter am Bereich Berufsorientierung zu arbeiten und unser Konzept zu verfeinern, damit unsere Schüler noch besser auf den Übergang von Schule zu Beruf vorbereitet werden.

 

BOP macht Schüler fit für den Arbeitsmarkt

 

Qualifizieren und Vorbereiten auf die Berufswelt spielt an unserer Schule eine große Rolle und findet nicht nur im Klassensaal statt. Deshalb nehmen wir seit dem Schuljahr 2015/2016 am Berufsorientierungsprogramm „BOP“ der ESH Püttlingen teil. Hier beschäftigen sich viele Schüler zum ersten Mal mit der Frage: „Was soll ich später beruflich werden?“ Genau das ist das Ziel des Programms: Die jungen Menschen anregen sich schon so früh wie möglich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Nach der Potentialanalyse in der 7. Klassenstufe hatten die Jugendlichen diesen Oktober in der 8. Klasse Gelegenheit in wichtige Berufsfelder des Arbeitsmarktes hineinzuschnuppern und ihre beruflichen Neigungen und Kompetenzen in der Praxis auszuprobieren.           

An 10 Werkstatttagen erhielten sie Einblick in die drei Werkbereiche Handwerk (Elektro, Holz, Metall, Friseur), Kreative Techniken (Maler/Lackierer, Floristik) und Dienstleistung (IT, Hotel- / Gaststättengewerbe). In jedem Bereich sollte am eigenen Arbeitsplatz drei Tage lang gearbeitet und ein Werkstück gefertigt werden.

Dabei musste so mancher die Erfahrung machen, dass es hier nicht nur auf ganz viel handwerkliches Geschick, sondern auch auf eine gute Portion Ausdauer ankommt.

Wie viele Arbeitsschritte erforderlich sind, bis aus einem einfachen, rohen Metallstück ein gebrauchsfähiger Flaschenöffner entsteht, war nicht jedem vorher bewusst. Da hieß es zunächst messen, anreißen, körnen, bohren, sägen, feilen – Fachbegriffe und Tätigkeiten, die dazugehören und gleichfalls gelernt werden müssen. Auch an einen langen Arbeitstag in festen Sicherheitsschuhen muss man sich gewöhnen.

Am Ende sind in allen Bereichen „Werkstücke“ entstanden, die sich wirklich sehen lassen können: Neben Flaschenöffnern, lackierten Schlüsselbrettern und Stiftehaltern aus Holz, einem im IT-Bereich gestalteten Jahreskalender, herbstlich dekorierten Türkränzen und Gestecken konnten die Schüler viele tolle Objekte mit nach Hause nehmen und stolz den Eltern präsentieren.

Zum Berufsorientierungsprogramm gehört zum Abschluss auch noch ein Einzelgespräch, in dem die Jugendlichen eine Empfehlung zur Beruforientierung und möglichen Alternativen erhalten. Außerdem bekommt jeder Teilnehmer ein Zertifikat.

Es bleibt zu hoffen, dass die Jugendlichen durch ihre Teilnahme am BOP Ideen entwickeln konnten, in welche berufliche Richtung sie einmal gehen möchten und welches Praktikum für sie passend wäre – und nicht nur den Praktikumsbetrieb wählen, weil er gerade um die Ecke von zu Hause liegt.   Vielleicht hat dabei auch bereits jemand seinen „Traumberuf“ gefunden oder weiß jetzt, welcher Beruf nicht in Frage kommt.

In diesem Sinne kann BOP auch als Wegweiser für das Schülerbetriebspraktikum, das vor den Osterferien stattfindet, eine wichtige Hilfe bieten.

Nach Meinung der Schüler hat sich BOP auf jeden Fall gelohnt und ist eine prima Sache!

 

Unsere Schule wird mit dem Berufswahlsiegel ausgezeichnet

 

Nachdem bereits unsere schriftliche Bewerbung für das Berufswahlsiegel erfolgreich war, ist auch das sich anschließende Audit in unserer Schule gut gelaufen. Drei Juroren haben unser Berufsorientierungskonzept eingehend überprüft und für gut befunden, denn einen Tag vor den Sommerferien bekamen wir die telefonische Mitteilung, dass uns das Berufswahlsiegel überreicht wird, mit dem Schulen mit einer herausragenden Berufsorientierung ausgezeichnet werden. Die offizielle Übergabe wird im Rahmen der Jahrestagung von SCHULEWIRTSCHAFT am 24. Oktober 2016 in Saarbrücken stattfinden. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die ein weiterer Beleg für unsere gute Arbeit ist.

 

Sommerkonzert am 02.07.2016: Best of Film- und Popmusik

 

Die letzten Töne unseres Schulmusicals „Das Gespenst von Canterville“ sind noch gar nicht richtig verklungen, da stand schon das nächste musikalische Event auf dem Programm: eine weitere Aufführung mit unserem Kooperationspartner – dem Blasorchester der evangelischen Kirchengemeinde Elversberg. Gemeinsam mit den Verantwortlichen des Orchesters hat unsere Musiklehrerin Frau Daniela Freyer ein weiteres Highlight auf die Beine gestellt. Diesmal ging es nicht um ein Gespenst in einem alten englischen Schloss, sondern um ein ganz modernes Thema: ein „Best of Film- und Popmusik“. Einen besonderen Charme und Charakter erhielt diese Veranstaltung durch die Tatsache, dass nicht ein reiner Schülerchor vom Blasorchester begleitet wurde. Dieses Mal hatten unsere Schüler Unterstützung von den Erwachsenen: Eltern, Lehrer, Mitarbeiter der Freiwilligen Ganztagsschule und sogar des schulpsychologischen Dienstes sorgten für einen bunt gemischten Chor, der trotz wenigen Proben im Vorfeld ein musikalisch hervorragendes Ergebnis produzierte. Gespielt und gesungen wurden Filmklassiker wie Star Wars oder Das Dschungelbuch sowie Pop- und Rockklassiker wie Lemon Tree, Applaus, Applaus, Smoke on the water oder ein Best of Abba. Gekrönt wurde diese Auswahl von der Zugabe Ein Hoch auf uns, die stilecht mit Deutschland-Fahnen und Schals vorgetragen wurde und somit die perfekte Einstimmung auf das am gleichen Abend stattfindende EM-Viertelfinale gegen Italien darstellte. Aber nicht nur dieser Song, das gesamte Programm wurde mit sehr viel Spaß vorgetragen, so dass auch dieser Abend eine mehr als gelungene Veranstaltung war und eindrucksvoll zeigte, wie gut die Kooperation zwischen Blasorchester und Schule funktioniert. Unser Dank gilt Frau Freyer und dem Blasorchester. Wir freuen uns auf die nächsten Konzerte und die weitere Zusammenarbeit im nächsten Schuljahr.

 

Sportfest 2016

 

Lange haben wir gezittert, ob uns das Wetter nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht, aber letztendlich hat es der Wettergott doch noch recht gut mit uns gemeint: Der Vormittag des 15. Juni 2016 blieb weitestgehend trocken, so dass fast das komplette Sportfest draußen durchgeführt werden konnte. Die Schüler der Klassenstufen 5 – 9 zeigten ihr Können in den Disziplinen Ballweitwurf, Weitsprung und Sprint. Alle zeigten vollen Einsatz, so dass einige beachtliche Leistungen zu bestaunen waren. Hinzu kam noch ein Benefizlauf zugunsten von Unicef, bei dem unsere Schüler fleißig Runden liefen, um möglichst viele Spenden zu sammeln. Die Schüler der Klassenstufe 10 unterstützten bei der ganzen Veranstaltung unsere Kollegen als Wettkampfrichter und fleißige Helfer, die Gemeinde hatte im Vorfeld gemäht und die Wettkampfanlage hergerichtet. Dafür an alle vielen Dank.

Generell war das von den Sportlehrern organisierte Sportfest sehr gelungen: Die Schüler waren mit Einsatz dabei und präsentierten hervorragendes Benehmen, so dass an diesem Tag reichlich Bewegung in die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule kam.

 

Gelungene und vielfältige Projekttage

 

Vom Mittwoch, den 01. Juni bis Freitag, den 03. Juni 2016 fand der Unterricht an unserer Schule in anderer Form statt. Alle Schüler konnten aus einer ganzen Liste von klassenübergreifenden Projektangeboten das Thema wählen, das am meisten ihren Interessen entsprach. Das Angebot reichte dabei von einem deutsch-syrischen Projekt über sportliche Angebote wie Karate, gestaltende Projekte wie Textiles Gestalten, Nähen sowie Papierschöpfen bis hin zu einem Fotoworkshop und sogar einem eigenen Albert-Schweitzer-TV. Aus diesem Grund war es dann nicht verwunderlich, dass alle Schüler an den drei Tagen mit großem Engagement und Eifer bei der Sache waren und wirklich sehenswerte Projektergebnisse vorweisen konnten. So waren unsere Projekttage wie immer eine sehr gelungene Aktion und stellten eine wertvolle und angenehme Abwechslung im schulischen Alltag dar.

 

Schüler unserer Schule nehmen erfolgreich am Planspiel Börse teil

 

Unter der Leitung unseres Kollegen Philipp Schmidt haben mehrere unserer Schüler in verschiedenen Gruppen am Planspiel Börse der Sparkassen teilgenommen. Alle Schüler waren mit Eifer bei der Sache und haben sehr interessiert die Entwicklungen an den Aktienmärkten verfolgt – ein Thema, mit dem sich Jugendliche in der Regel nur wenig beschäftigen. Umso erfreulicher ist, dass die teilnehmenden Jugendlichen sehr erfolgreich waren und zwei Gruppen Geldpreise der Sparkasse entgegen nehmen konnten. Die Gruppe „Die Daxies“ von Kimberley Binzel, Kimberley Lauer und Jacqueline Klein hat als beste Spielgruppe unserer Schule im Rahmen der Siegerehrung im CFK in Spiesen am 26. Februar 2016 einhundert Euro erhalten. Am 9. März wurden der Gruppe „Team J_Börse“ von Jan Krywoscheja, Jason Onks und Jonas Enderlein bei der Landessiegerehrung in Dillingen sogar zweihundert Euro für den 4. Platz in der Nachhaltigkeitsbewertung überreicht.

Wir gratulieren ganz besonders diesen beiden Gruppen, aber auch allen anderen teilnehmenden Schülern für ihre erfolgreiche Arbeit und freuen uns gemeinsam mit Herrn Schmidt auf die nächste Runde im kommenden Jahr.

 

„Aktionstag Handel und Tourismus“ der IHK

 

Wie es schon Tradition ist, haben wir auch in diesem Schuljahr mit Schülern unserer 9. Klassen am Tag des Handels der IHK teilgenommen. Schon am 02. Februar 2016 schnupperten Jugendliche aus den Klassen 9Hb und 9M in Firmen wie DM, Lidl, Media Markt, Fifty6 und McDonalds einen Tag in das Berufsfeld Handel und Gastronomie. Dieses intensive Praktikum ermöglichte es den Schülern grundsätzlich festzustellen, ob eine Tätigkeit in diesem Bereich für das spätere Berufsleben für sie eine Option darstellt. Am Donnerstag, den 25.02.16, wurde der Aktionstag durch eine Präsentationsveranstaltung in der Gemeinschaftsschule „Bruchwiese“ in Saarbrücken abgerundet, bei der – umrahmt von einem bunten Unterhaltungsprogramm – die Teilnahmebescheinigungen in Empfang genommen werden konnten.

 

Professionelles Image-Coaching für die Schüler der 8. Klassen: Benehmen und Auftreten in der Berufswelt

 

Bevor die Schüler der Klassenstufe 8 ihre ersten beruflichen Erfahrungen im Rahmen des Betriebspraktikums machen, wurden sie im Rahmen eines entsprechenden „Benimm-Seminars“ vom Image-Coach Frau Manuela Borella für das korrekte Verhalten am Arbeitsplatz fit gemacht. Vermittelt wurde das Angebot wieder von unserer ehemaligen Kollegin Frau Bärbel Breder-Thonet über den „Business and Professional Women Club“ in Saarbrücken. In einem abwechslungsreichen Wechsel von Theorie und praktischen Übungen erhielten unsere Schüler viele wertvolle Tipps, die ihnen beim Betriebspraktikum vor den Osterferien und in ihrem späteren Berufsleben sehr nützlich sein werden. Wir danken deshalb Frau Borella und Frau Breder-Thonet herzlich für die gelungene und engagierte Durchführung des Tages.

 

Internet-Café an der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

 

Seit diesem Schuljahr gibt es wieder ein Internet-Café an unserer Schule, das zwei Mal in der Woche geöffnet ist. Jeweils montags und freitags treffen sich zwei Gruppen von ca. 20 Schülerinnen und Schüler in der zweiten großen Pause im technisch neu ausgestatten und auf höchsten Sicherheitsstand gebrachten Computersaal unserer Schule.

Die Mädchen und Jungen nutzen nicht nur das Angebot zur Recherche via Internet, um beispielsweise Referate vorzubereiten oder sich über berufliche Möglichkeiten zu informieren, sondern arbeiten ganz gezielt an Themen und Projekten. So hat sich beispielsweise eine Gruppe zusammengefunden, die Heimatkunde betreibt und Informationen über die Ortsteile Spiesen und Elversberg sammelt. Ganz besonders die Zeit des Ersten Weltkrieges stößt auf ein reges Interesse.

Ferner hat sich ein Mädchenkreis herausgebildet, der sich über andere Kulturen und Religionen informiert und diesbezüglich Programme erstellt und anderen Lernenden zugänglich macht.

Viele Schülerinnen und Schüler nutzen auch die Zeit, um im ITB-Unterricht begonnene Arbeitsaufträge fertigzustellen und auszubauen, um sich damit zu verbessern.

Zukunftspläne sind die Erstellung einer Internet-Zeitung der Schule und die Herausgabe heimatgeschichtlicher Recherchen.

 

 

Vorweihnachtliche Stimmung an der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

 

Die Vorweihnachtszeit bildet besonders für Kinder und Jugendliche ein Highlight im Jahresverlauf dar. Aus diesem Grund wird diese Zeit an unserer Schule immer besonders liebevoll gestaltet. Dies beginnt mit unserem Adventsbasar zum Auftakt der Adventszeit. Damit auch während des Schulalltags immer wieder weihnachtliche Stimmung durch das Schulhaus zieht, setzen unsere Schüler angeleitet von unserer Musiklehrerin Daniela Freyer immer wieder musikalische Höhepunkte.

Bereits Tradition ist das Adventssingen, das in diesem Jahr von der Klasse 6a übernommen wurde. Dabei zieht die Klasse mit Frau Freyer durch das Schulhaus und singt auf jedem Flur für die sich dort aufhaltenden Klassen ein Weihnachtslied. Diesen Dezember wurde dieses Angebot noch von Lilli Weber erweitert, die gemeinsam mit Frau Freyer Weihnachtslieder auf dem Saxophon spielte. Allen Musikanten gilt unser Dank für die schöne weihnachtliche Stimmung, die sie so verbreitet haben.

Abgerundet wird die Vorweihnachtszeit auch dieses Jahr wieder durch die Weihnachtsgottesdienste der Klassenstufen 5 und 6. Wie im vergangenen Jahr werden auch dieses Mal die Weihnachtsgottesdienste von  unserer Kollegin Daniela Freyer und dem katholischen Pfarrer Markus Krastl gestaltet. Die beiden 5er-Klassen gehen deshalb am Donnerstag, den 17.12. in den ersten beiden Schulstunden in den katholischen Pfarrsaal, die 6er-Klassen feiern ihren Gottesdienst am letzten Schultag vor den Ferien bei uns in der Schule.

 

Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in der Klassenstufe 6

 

Am Mittwoch, den 02. Dezember, fand in der vierten Stunde in der Aula der Schule der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels der Klassen 6a und 6b statt. Die beiden besten Leser jeder Klasse traten gegeneinander vor Publikum an. Dies waren aus der Klasse 6a Letizia Breyer und Hannah Strobel sowie aus der 6b Marie Steinmann und Letizia Wolff. Unter den vier Lesenden wurde dann durch die Jury, bestehend aus den beiden Deutschlehrerinnen Frau Gebauer und Frau Süs sowie dem Schulleiter Herr Burkhard, der schulbeste Leser ermittelt. Dabei musste jeder Teilnehmer einen ihm bekannten Text zuerst vorstellen, dann lesen und anschließend noch einen unbekannten Text vorlesen. Diese Aufgaben meisterten alle Mädchen hervorragend und die Unterschiede in der Leseleistung waren nur minimal, so dass die Jury eine knifflige Entscheidung zu treffen hatte. Letzten Endes konnte sich Letizia Wolff aus der 6b denkbar knapp durchsetzen und zur Schulsiegerin gekürt werden. Alle vier Vorleser erhielten als Dank für ihre Bemühungen und ihren guten Lesebeitrag einen Preis.

Wir hoffen, dass durch den Wettbewerb das Interesse der Schüler am Lesen erhöht wird. Allen Finalistinnen kann noch einmal gratuliert werden, da sie auf Klassenebene bereits Sieger sind. Gleichzeitig drücken wir der Schulsiegerin Letizia Wolff kräftig die Daumen, da sie unsere Schule beim Kreisentscheid vertreten darf.

 

Unsere Schule macht sich fit für den Alarmfall

 

Einen echten Alarmfall will in einer Schule natürlich niemand erleben, aber da er doch nie ganz auszuschließen ist, ist es wichtig für den Ernstfall vorbereitet zu sein. Aus diesem Grund haben sich sowohl die Schüler, als auch die Lehrer in dieser Richtung weitergebildet.

Die Lehrer machten im Rahmen des pädagogischen Tages am 01.12.15 den Anfang. Am Vormittag frischte das Kollegium mit Herr Daniel Spengler von der „Gesellschaft für Notfallmedizin“ die Erste-Hilfe-Kenntnisse in der Schule auf. Nachmittags stand ein besonderes Highlight auf dem Programm: Die Lehrer besuchten die Feuerwache in Elversberg, um gezielt für das Verhalten im Brandfall geschult zu werden.

Nach einer theoretischen Einführung hieß es raus in die Fahrzeughalle, wo jeder Kollege – ausgestattet mit Schutzkleidung – den  richtigen Umgang mit dem Feuerlöscher üben konnte. Danach führte ein Feuerwehrmann auf sehr beeindruckende Weise die Folgen einer explodierenden Spraydose und eines Fettbrandes vor. Zum Abschluss wurde das Kollegium dann noch mit einem Imbiss verwöhnt, so dass der Tag nicht nur informativ und lehrreich war, sondern auch noch einen gemütlichen Abschluss fand. Auch an dieser Stelle will das Kollegium unserer Schule noch einmal der Feuerwehr Elversberg für den gelungenen Nachmittag danken. Eine engere Zusammenarbeit für die Zukunft ist bereits angedacht und wird auch umgesetzt werden.

Am Donnerstag und Freitag, den 03. und 04.12., waren dann die Schüler der Klassen 9Ha und 9Hb dran. Wie es schon fast Tradition ist, erfolgte für sie eine Erste-Hilfe-Ausbildung durch das Rote Kreuz in unserer Aula. Besonders anschaulich wurde die Ausbildung durch das Kommen eines Rettungswagens anhand dessen die Arbeit eines Sanitäters in der Praxis genauer gezeigt werden konnte.

Alle Veranstaltungen wurden von den Teilnehmern als sehr spannend, lehrreich und gelungen bezeichnet, so dass wir nun für den Alarmfall gerüstet sind.

 

  1. Adventsbasar unter dem Sternenhimmel

 

Am Samstag, 28. November, fand der 14. Adventsbasar der Schule statt. Wieder einmal gelang es unseren Schülerinnen und Schülern, den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Eltern eine gelungene Veranstaltung mit tollen Angeboten auf die Beine zu stellen. Überall im Erdgeschoss der Schule wurden Basteleien und Leckereien angeboten. In der Aula führten die Schüler der Musical-AG aus den Klassenstufen 5 und 6 unter der Leitung unserer Musiklehrerin Daniela Freyer einige Kostproben aus dem Musical „Das Gespenst von Canterville“ auf. Außerdem sorgte das Blasorchester der evangelischen Kirchengemeinde Elversberg für weihnachtliche Stimmung. Nicht nur deshalb war der Basar wieder eine rundum schöne Veranstaltung und erneut ein gelungener Start in die Adventszeit.

An dieser Stelle sei allen Helfern für ihren Einsatz gedankt, da ohne sie der Basar nicht möglich wäre. Ganz besonderer Dank gebührt dem Blasorchester der evangelischen Kirchengemeinde Elversberg für die musikalische Umrahmung. Die Dekorationen des Basars wie der Sternenhimmel, die Außen-Baumbeleuchtung und der Weihnachtsbaum werden uns noch durch die gesamte Vorweihnachtszeit erhalten bleiben.

 

Teilnahme der Schule am Kindertag der Gemeinde am 08. November

 

Wie im vergangenen Jahr hat auch dieses Mal unsere Schule am Kindertag der Gemeinde in der Glückauf-Halle teilgenommen. Dabei konnten wir wieder ein sehenswertes Programm auf die Beine stellen. Frau Budich, Frau Freyer und Frau Kaschek haben erste Ergebnisse unserer Musical-AG auf der Bühne gezeigt und so schon einen Vorgeschmack auf die große Aufführung des Musicals „Das Gespenst von Canterville“ am 29. April 2016 gegeben. Sehr viele Schüler aus den Klassenstufen 5 und 6 sind gekommen und haben auf der Bühne unsere Schule ganz hervorragend repräsentiert. Dafür gilt allen Schülern und auch den betreuenden Lehrern ein ganz dickes Dankeschön.

Zusätzlich zum Musical hat Frau Budich mit einigen Schülern unsere bewegte Pause vorgestellt. Frau Klein war mit ihrer Button-Maschine vor Ort und bei unserer Schülerin Hannah Spaniol konnten interessierte Kinder etwas basteln. Hinzu kamen weitere Kollegen, die am Infostand Präsenz gezeigt haben, so dass sich unsere Schule in der Gemeinde erneut gut darstellen konnte. Vielen Dank an alle, die zum Gelingen des Kindertags beigetragen haben. 

 

Sportfest an der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

 

Bei hochsommerlichem Wetter führte die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule am 1. Juli 2015 wieder ihr jährliches Sportfest durch. Die Schüler der Klassenstufen 5 – 9 zeigten ihr Können in den Disziplinen Ballweitwurf, Weitsprung und Sprint. Alle zeigten vollen Einsatz, so dass trotz der hohen Temperaturen einige beachtliche Leistungen zu bestaunen waren. Die Schüler der Klassenstufe 10 unterstützten unsere Kollegen als Wettkampfrichter und fleißige Helfer. Dafür vielen Dank.

Generell war das von den Sportlehrern organisierte Sportfest wieder sehr gelungen und hat dafür gesorgt, dass reichlich Bewegung in die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule kam.

 

Einstellungstest der Firma Festo in den Klassenstufen 8H und 9M

 

Am 30. Juni führte Frau Angela Ohlmann von unserem Kooperationspartner, der Firma Festo, in unserer Aula mit den Schülern der Klassenstufe 8H und 9M einen Einstellungstest durch. Dabei handelte es sich um einen regulären Einstellungstest, der den ganzen Vormittag dauerte. Die Schüler konnten sich auf diese Weise einmal selbst an einem Einstellungstest versuchen und so wichtige Erfahrungen sammeln für weitere Tests dieser Art, die sie im Laufe ihrer Berufsfindung möglicherweise absolvieren müssen. Die Schüler, die sich nach dem Ende ihrer Schulzeit bei der Firma Festo um einen Ausbildungsplatz bewerben, müssen dann auch keinen weiteren Einstellungstest dort mehr absolvieren, da dies ja bei uns in der Schule schon erfolgt ist. Jeder Schüler, der eine konkrete Rückmeldung zu seinem Testergebnis erhalten will, kann dies bei Frau Ohlmann telefonisch erfragen.

Insgesamt ist die Durchführung des Tests also ein großer Gewinn für unsere Schüler –  sie sammeln wertvolle Erfahrungen, haben sich im Falle einer Bewerbung bei der Firma Festo bereits den Einstellungstest erspart und erhalten Rückmeldung zu ihrem Testergebnis. 

 

Kleinkunstabend an der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

 

Am Freitag, den 10. Juli 2015 veranstalten wir gemeinsam mit dem Blasorchester der evangelischen Kirchengemeinde Elversberg den ersten Kleinkunstabend an unserer Gemeinschaftsschule. Los geht es in der Aula um 19:00.

Geboten werden auf der Bühne Musik, Tanz und Theater von den Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsschule sowie dem Blasorchester. Diese Darbietungen werden ergänzt von Ergebnissen aus dem Kunst- und Arbeitslehreunterricht, die im Vorraum der Aula ausgestellt werden. Dabei bringt sich jede Klassenstufe ein, so dass also für jeden Geschmack und jede Vorliebe und jede Altersgruppe etwas geboten ist.

Der Eintritt ist frei und die Schulgemeinschaft der Gemeinschaftsschule Spiesen-Elversberg sowie das Blasorchester der evangelischen Kirchengemeinde Spiesen-Elversberg freuen sich auf zahlreiche interessierte Besucher.

 

Grillfest des Fördervereins der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

 

Am Freitag, den 03. Juli 2015, veranstaltet der Förderverein unserer Schule rund um das Gebäude der Nachmittagsbetreuung ab 18:00 Uhr ein Grillfest für alle Mitglieder und Gönner unserer Schulgemeinschaft. Der Förderverein kümmert sich um das Grillgut, Salatspenden werden gerne entgegen genommen. Um dem Team des Fördervereins die Planung zu erleichtern, wird um Anmeldung bis 30.06.2015 gebeten.

Wir hoffen auf schönes Wetter und viele Anmeldungen, damit wir gemeinsam einen gemütlichen Grillabend verbringen können.

 

Tennis –Turnier des TC Elversberg für Schülerinnen und Schüler unserer Gemeinschaftsschule

 

Im Rahmen des Jugend-Turniers richtete der TC Elversberg für unsere Schülerinnen und Schüler am 3. Juni 2015 ein Turnier aus. Unsere Schule kooperiert seit Jahren mit dem TCE – welcher vom Ministerium im Rahmen des Projekts „Schule und Verein“ unterstützt wird.

Wie im vergangenen Jahr wurde eine Auswahl an Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 5 bis 10 getroffen, die bereits Erfahrungen im Tennis mitbrachten.

Insgesamt nahmen 34 SchülerInnen teil. Damit möglichst viele Spiele zustande kamen, gab es eine A- und eine „Trost-Runde“. Die Leitung des Turniers hatte der A-Lizenz-Trainer Carsten Schledorn. Weitere Unterstützer unserer Schule waren Frau Budich, Frau Schreiber-Benoit, Herr Paulus und Frau Wagner.

Ergebnisse:

Jahrgang 2004/2005

Hier belegte Marc Scholer den ersten Platz, gefolgt von Dylan Roos und Anton Gottfried.

Jahrgang 2002/2003

Den ersten Platz belegte Marco Schmidt, vor Sergej Belinkij und Phillipp Biehl.

Jahrgang 2000/1999

In dieser Gruppe ging es schon richtig zur Sache – es fanden lange Ballwechsel statt und „gutes“ Tennisspielen war zu erkennen. Den ersten Platz belegte Leon Alt, gefolgt von seinen Mitschülern Nikos Halemeier und David Johänntgen.

Mädchen-Runde

In der Mädchen-Runde konnte Samantha May den Turniersieg erringen und ihre Mitschülerinnen Sina Gros und Selina Lindemann auf die Podiumsplätze verweisen.

Allen Teilnehmern  – Herzlichen Glückwunsch – in der Hoffnung, dass wir im kommenden Jahr wieder Schülerinnen und Schüler haben, die sich für das Turnier begeistern können.

Pia Budich

 

Sonnenfinsternis über der Gemeinschaftsschule Spiesen-Elversberg

 

Auch an unserer Schule ging die partielle Sonnenfinsternis am 20. März 2015 nicht spurlos vorüber. Um zu verhindern, dass Schüler entgegen aller Warnungen doch direkt in die Sonne schauen, haben wir die Stunden- und Pausenzeiten für diesen Tag so geändert, dass die großen Pausen vor, bzw. nach der Sonnenfinsternis stattfanden. Trotzdem wollten wir unseren Schülern dieses außergewöhnliche Ereignis nicht vorenthalten. Als gefahrloser Ersatz wurden die internetfähigen Whiteboards und der Beamer im PC-Raum genutzt. Auf diese Weise konnten alle Schüler die Sonnenfinsternis im Live-Stream beobachten, ohne dass eine Gefahr für ihr Augenlicht bestand.

 

Neue Sanitätstasche für unsere Schulsanitäter

 

Die Schulsanitäter sind ein wichtiger Bestandteil unserer Schule. Vor allem in den Pausen kümmern sie sich als Ersthelfer um kleinere Verletzungen und sind so eine große Unterstützung für unsere Lehrer. Wichtig ist deshalb auch eine regelmäßige Aus- und Weiterbildung unserer Sanitäter.

Zu diesem Zweck führte das Deutsche Rote Kreuz am 17. März 2015 wieder einen Kurs mit der Klasse 10M durch. Als besonderen Bonus erhielten unsere Schulsanitäter diesmal eine neue, komplett ausgestattete Sanitätstasche, damit sie ihre Arbeit auch ordnungsgemäß erledigen können. Zudem hat das DRK versprochen, die Tasche auch halbjährlich zu überprüfen und neu zu bestücken.

Sowohl für die großzügige Spende der Tasche, aber auch für die regelmäßige Ausbildung und die gute Zusammenarbeit gilt dem DRK der Dank der Schulgemeinschaft. Wir sind froh, dass die Kooperation besteht und hoffen, dass das DRK unsere Schulsanis weiterhin so toll unterstützt.

 

„Tag des Handels“ der IHK

 

Die Teilnahme am Tag des Handels ist für unsere Schule schon Tradition. So war es auch in diesem Jahr. Mehrere Schüler aus den Klassen 9H und 9M gingen am 03. Februar nicht in die Schule, sondern machten an diesem Tag erste Erfahrungen in einem Beruf aus den Bereichen Handel und Gastronomie. In diesem Jahr besuchten unsere Schüler die Firmen DM, Lidl, Media Markt und das Domicil Leidinger und leisteten dort ein Tagespraktikum ab.

Am 26. Februar trafen sich dann die Schüler aller teilnehmenden Schulen in der Gemeinschaftsschule Saarbrücken-Bruchwiese. Die IHK organisierte dort mit Unterstützung des Radiosenders „bigFM“ ein kurzweiliges Programm, an deren Ende die Schüler ihr Teilnahmezertifikat erhielten. Der Tag des Handels bringt den Schülern somit nicht nur Erfahrungen im Bereich Handel, sondern auch etwas Handfestes für die Bewerbungsmappe, was für den späteren Berufseinstieg genutzt werden kann.

 

Wir feiern unsere erfolgreiche Rezertifizierung

 

An unserer Schule wird schon seit mehr als zehn Jahren systematisch Schulentwicklungsarbeit betrieben. Aus diesem Grund wurde der Schule bereits im Jahr 2010 als damals erste Realschule Deutschlands das Qualitätssiegel „QZS“ verliehen. Dafür verantwortlich ist die Tübinger Firma MTO, die mit diesem Siegel ein Verfahren zur Dokumentation von Qualitätsmanagement an Schulen entwickelt hat.

Nach dem Auslaufen des ersten Siegels machten sich die Mitglieder unserer Qualitätssteuergruppe im Laufe des Jahres 2014 an die Arbeit, die mittlerweile fortgeführte Schulentwicklungsarbeit erneut für die MTO zu dokumentieren. Nach Sichtung aller erforderlichen Unterlagen kamen kurz vor Weihnachten positive Nachrichten aus Tübingen – das Rezertifizierungsverfahren wurde erfolgreich abgeschlossen, das Qualitätssiegel konnte der Schule erneut verliehen werden.

Um diesen Erfolg zu würdigen, fand am Donnerstag, den 05. Februar 2015, in der Aula der Schule eine Feierstunde statt. Neben den eingeladenen Schüler- und Elternvertretern sowie dem Kollegium der Schule, war auch eine ganze Reihe von Ehrengästen anwesend. Der Landkreis Neunkirchen als Schulträger war durch den ersten Kreisbeigeordneten, Herrn Karlheinz Müller, und den Leiter der Bau- und Schulverwaltung, Herrn Gerhard Keßler, vertreten. Vom zuständigen Referat im Bildungsministerium war Frau Christina Zöllner-Hennrich gekommen und auch der Bürgermeister der Gemeinde Spiesen-Elversberg, Herr Reiner Pirrung, war der Einladung der Schule gefolgt. Besonderer Ehrengast war der ehemalige Schulleiter Herr Jörn Ludt, der maßgeblich für die erste Zertifizierung verantwortlich war und auch den Grundstein für die Rezertifizierung gelegt hatte.

In seiner Eröffnungsrede betonte der Schulleiter Volker Burkhard, dass alle Akteure der Schulgemeinschaft an einem Strang ziehen müssen, damit erfolgreiches schulisches Arbeiten möglich ist. Umso mehr freute es ihn, dass alle schulischen Gruppen an der Feierstunde beteiligt waren. Der Schulleiter unterstrich die Notwendigkeit von systematischer Schulentwicklungsarbeit angesichts der Herausforderungen, denen sich Schulen heutzutage stellen müssten.

In ihren Grußworten wiesen die Ehrengäste auf ihre Verbundenheit mit der Schule hin und sprachen der Schulgemeinschaft Anerkennung für die geleistete Arbeit aus.

Umrahmt wurde die gesamte Feierstunde von verschiedenen musikalischen Beiträgen. Die Klassen 5a und 5b eröffneten stimmungs- und schwungvoll mit ihren Boomwhackers. Lilli Weber aus der Klasse 7b und die Musiklehrerin Daniela Freyer unterhielten im Duett mit ihren Saxophonen, der Lehrer Alf Müller unterstützte Daniela Freyer mit seiner Trompete. So kam trotz des offiziellen Rahmens auch die musische Unterhaltung nicht zu kurz.

Ihren Ausklang erhielt die Veranstaltung bei einem Umtrunk mit zwanglosem Austausch in entspannter Atmosphäre. Insgesamt zeigte sich, dass die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Spiesen-Elversberg gut für die Zukunft aufgestellt ist und einen Lernort darstellt, an dem sich Schüler, Eltern, Lehrer und Besucher wohl fühlen.

 

Mannschaftssporttag an der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

 

Um die Dominanz des Fußballs etwas zu minimieren, wagten wir uns dieses Jahr an ein neues Konzept. Die Sportlehrer führten nicht nur ein Fußballturnier durch, sondern organisierten unter der Federführung von Frau Pia Budich am 29. Januar einen Mannschaftssporttag. Dazu stellte jede Klasse eine Fußballmannschaft und ein Völkerball- bzw. Volleyballteam. In den verschiedenen Altersgruppen spielten die Klassen gegeneinander, um Punkte zu sammeln, so dass am Ende die Klassensieger gekürt werden konnten. Dies waren schließlich die Klassen 6a, 7b und 10M, die je einen Siegerpokal entgegennehmen konnten.

Insgesamt waren aber nicht nur die Siegerklassen, sondern alle Schüler mit großem Einsatz dabei und das neue Konzept hat sich als sinnvoll erwiesen, so dass auch im neuen Schuljahr ein Mannschaftssporttag stattfinden wird.

 

Weihnachtsgottesdienste der Klassenstufen 5 und 6

 

An unserer Schule wird eine ganze Reihe von Weihnachtstraditionen gepflegt. Eine dieser Traditionen ist die Durchführung von Weihnachtsgottesdiensten in der letzten Woche vor den Ferien. Auch dieses Jahr war es wieder soweit.

Unsere Musiklehrerin Daniela Freyer bereitete mit den 5. und 6. Klassen je einen Gottesdienst vor. Unterstützt wurde sie dabei von Pfarrer Markus Krastl. Am Mittwoch, den 17.12.2014, gingen dann die beiden 5er-Klassen zum katholischen Pfarrheim in Elversberg und führten ihren Gottesdienst durch. Einen Tag später – dem Donnerstag, den 18.12.2014 – waren die 6. Klassen dran. Dieser Gottesdienst ist auch auf den beiden Bildern zu sehen.

Die Schüler beteten und sangen gemeinsam, um sich auf den Gedanken der Weihnacht zu besinnen. Dies ist besonders in unserer hektischen, schnelllebigen Zeit wichtig und darum sind solche Veranstaltungen auch ein großer Gewinn in der Vorweihnachtszeit. Wir werden die Tradition auch in den kommenden Jahren pflegen und danken Frau Freyer und Herrn Krastl schon jetzt für ihr Engagement. In diesem Sinne wünschen wir allen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr. 

 

Rezertifizierung der Schule erfolgreich abgeschlossen!

 

Am Mittwoch, den 17.12.2014 war es endlich soweit: Die Beraterfirma MTO aus Tübingen hat uns per E-Mail mitgeteilt, dass das Rezertifizierungsverfahren unserer Schule erfolgreich abgeschlossen werden konnte. In den nächsten Tagen werden wir dann offiziell unsere Urkunde und ein Schild mit dem Qualitätssiegel ‚QZS‘ erhalten, das wir an der Schule anbringen können.

Im Mittelpunkt des Zertifizierungsverfahrens steht unsere Schulentwicklungsarbeit – also alle Maßnahmen, die wir umsetzen, um unsere tägliche Arbeit zu verbessern. Das beginnt beim Schulklima und setzt sich über ein Fortbildungsmanagement der Lehrer bis zu einer gelungenen Unterrichtsentwicklungsarbeit fort. In all diesen Bereichen wird an unserer Schule also laut der MTO gute Arbeit geleistet. Dies ist eine schöne Rückmeldung an uns und unsere Arbeit und auch eine Bestätigung für die Eltern, dass ihre Kinder an unserer Schule gut aufgehoben sind. In diesem Sinne werden wir unsere Schulentwicklungsarbeit fortsetzen, um auch weiterhin eine qualitativ hochwertige Schule zu sein.

 

 

 

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.